Willkommen bei der Wasserwacht Ortsgruppe Neu-Ulm

SEG-Einsatz 07/2018 - Person im Wasser

Am 12.08.2018 wurde unsere SEG Wasserrettung kurz vor 18 Uhr an den Franz-Willbold See zu einer „Person im Wasser“ nach Unterelchingen alarmiert. Da unsere Mitglieder noch an den beiden Seen in Ludwigsfeld und Pfuhl ihren Wachdienst verrichteten und die Einsatzfahrzeuge vor Ort hatten, konnten wir sofort ausrücken. Die Person wurde bei unserem Eintreffen durch anwesende Badegäste und die Feuerwehr Unterelchingen gerettet und erstversorgt. Unser Rettungssanitäter übernahm in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr die weitere medizinische Versorgung bis zum Eintreffen des Rettungswagens und Notarztes.

Wir wünschen dem Patienten eine gute Besserung. Besonderer Dank gilt den Badengästen für ihr schnelles Eingreifen sowie der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit.

S. Graf

Wasserwacht-Jugendzeltlager 2018

In der ersten Sommerferienwoche fand das diesjährige Wasserwacht - Jugendzeltlager  in Laupheim statt, welches von der Wasserwacht OG Illertissen organisiert wurde. Aus unserer Ortsgruppe nahmen 7 Jugendliche daran teil.

Neben wasserwachtspezifischen Lerneinheiten wie dem Rot-Kreuz-Einführungsseminar und einer Wasserrettungsübung, wurden den Jugendlichen viele weitere Aktivitäten angeboten. So duften sie ihre Freizeit damit verbringen, im nahegelegenen Badesee zu schwimmen, zu basteln und bei einem Völkerballtunier und Menschentischkicker gegeneinander anzutreten. Bei einer Schnitzeljagd und einer Nachtwanderung konnten die Jugendlichen das Gelände rund um den Zeltplatz erkunden.

Trotz der großen Hitze hat es den Jugendlichen unserer Ortsgruppe sehr gut gefallen. Vielen Dank an die Ortsgruppe Illertissen für die gelungene Durchführung des Zeltlagers!

 

A. Frank

Reportage von Kindern über die Wasserwacht

Heute haben wir uns mit der e.tage medienbildung des Kreisjugendrings Ulms an dem ludwigsfelder Naherholungsgebiet getroffen um eine kleine Reportage über die Arbeit der Wasserwacht zu drehen. Die e.tage medienbildung des Kreisjugendrings Ulms leitet dabei die Jugendlichen an eine Reportage zu drehen, dabei führen sie selbst Regie, Kamera und Ton mit allem was dazu gehört. Wir standen für dieses Projekt sehr gern zur Verfügung und konnten den Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren dabei ein kleinen Einblick in unsere Arbeit geben. Zur Freude der Jugendlichen durften sie zum Abschluss der Dreharbeiten noch eine Runde mit unserem Motorrettungsboot drehen.

Das Ergebnis gibt es dann auf Regio TV zu sehen, über den genauen Sendetermin werden wir informieren sobald wir ihn wissen.

S. Graf

SEG-Einsatz 05/2018 - Person im Wasser

Am Abend des 29.Juli 2018 ereignete sich um ca. 17:30 Uhr ein Badeunfall am Schützensee in Elchingen.Die Einsatzkräfte der Wasserwacht Wachstation wurden informiert, dass ein Junge (Nichtschwimmer) nicht mehr aufzufinden war.

Zur Suche wurden die Schnelleinsatzgruppen der Wasserwacht Neu-Ulm, der Zugtrupp der Wasserwacht Neu-Ulm/Weißenhorn, die Schnelleinsatzgruppe der DLRG Leipheim, die Tauchergruppe des THW Neu-Ulm, die Feuerwehren aus Unterelchingen und Thalfingen sowie der Rettungsdienst alarmiert. Nach einer ca. 1 stündigen umfangreichen Suche mit Tauchern, Wasserrettern und Sonargeräten wurde der Junge von Tauchern im Wasser gefunden, geborgen und dem Rettungsdienst übergeben. Unter Reanimationsbedingungen wurde er in eine Ulmer Klinik gebracht.

Helmut Graf

Kurzbericht zum diesjährigen Nabada von Bayerischer Seite

Zur Wasserrettung waren auf bayerischer Seite die Wasserwacht Neu-Ulm, Wasserwacht Senden, Wasserwacht Illertissen, Wasserwacht Weissenhorn, Wasserwacht Bellenberg, Wasserwacht Krumbach, Wasserwacht Augsburg-Ost, Wasserwacht Kuhsee, Wasserwacht Dillingen und Wasserwacht Lauterbach vor Ort. Im Einsatz waren 82 Einsatzkräfte mit 13 Motorrettungsbooten, davon 3 mit Notarzt besetzt, mit den dazugehörigen Zugfahrzeugen, 1 Einsatzleitfahrzeug Wasserrettung, sowie 24 Wasserretter mit Rettungsbrettern. Unterstützt wurde die Wasserwacht durch Motorrettungsboote der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Ulm und Freiwilligen Feuerwehr Pfuhl sowie 2 Booten des THW Ortsverband Neu-Ulm, mit je 8 Einsatzkräften.

Die komplette Einsatzsteuerung der Wasserrettungseinheiten der Wasserwacht und der DLRG fand im Einsatzleitfahrzeug der Kreis-Wasserwacht Neu-Ulm statt. Die Einsatzleitfahrzeuge der Wasserrettung, der Polizei und des Landrettungsdienstes Ulm standen dabei nebeneinander auf der Gänstorbrücke, um bei Notfällen kürzeste Kommunikationswege zu haben.

Die Landrettungseinheiten auf bayerischer Seite steuerten ihren Einsatz aus dem Fahrzeug der UG San EL Weißenhorn vom Parkplatz in der Paulstraße aus, hier stand auch ein Fahrzeug der bayerischen Polizei. Die Verbindung Ulm- Neu-Ulm wurde über Funk aufrechterhalten.

Insgesamt waren doch einige Einsätze zu bewältigen, 46 Erste-Hilfe-Leistungen, davon mussten 6 Personen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, 2 wurden direkt mit einem Rettungsboot in die Donauklinik gebracht, 6 mal waren unsere Notärzte im Einsatz.

Auch waren viele betrunkene Personen zu versorgen. Ein Floß kenterte durch und stellte eine Gefahr für die vielen wilden Nabader dar und musste deshalb von mehreren Wasserrettern und einem Rettungsboot abgesichert werden.

Vielen Dank an alle beteiligten Organisationen für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Helmut Graf

Infos und News Ausgabe 64 - Juli 2018

Im vergangenen Quartal hat sich in unserer Ortsgruppe viel getan, in gewohnter Weise gibt die neue Ausgabe 64 (Juli 2018) unseres Info-Blättles „Infos & News“ einen kompakten Rückblick.Wir wünschen Allen viel Spaß beim Lesen.

In dieser Ausgabe:

  • Übung der Kreis-Wasserwacht Neu-Ulm 21.04.2018
  • Sachbergung am Ludwigsfelder Badesee
  • Oldie Ausflug am 5.5.18 ins Oberschwäbische
  • Besuch von Regio TV beim Wachdienst am Pfuhler See
  • SEG-Einsatz: Sachbergung
  • Viel zu tun beim Wachdienst
  • Absicherung Spartacour
  • SEG-Einsatz: Person im Wasser
  • Tag der offenen Tore der Feuerwehr Pfuhl
  • Termine

Tag der offenen Tore der Feuerwehr Pfuhl

Am 10.06. fand ein Tag der offenen Tore der Feuerwehr Pfuhl statt. Außer uns waren natürlich die Feuerwehr Pfuhl, das THW Neu-Ulm, die BRK Hundestaffel Günzburg, die BRK Bereitschaft Neu-Ulm, sowie ein ITW der Bundeswehr beteiligt. Für die Jugendlichen hatten die Organisationen kleine Mitmachstationen aufgebaut, bei denen sie ihre Geschicklichkeit beweisen konnten. Unsere Aufgabe an die Kinder war es, einen Wurfsack in einen Rettungsring zu werfen. Vielen Dank an die Feuerwehr Pfuhl, dass wir teilnehmen durften.

Helmut Graf